Panorama

Museum Ägyptischer Kunst München Ausstellungen Ausstellung (Archiv)

Navigation überspringen und direkt zum Inhalt

Rollenbibliothek Anima Mundi

Eine Installation von Zygmunt Blazejewski

27. März 2018 bis 23. September 2018
Ägyptisches Museum,
80333 München, Gabelsbergerstr. 35
210 Bilderrollen, in einem langjährigen malerischen Prozess 1992–1997 entstanden, zusammengefasst und geordnet zu einer elf Meter langen und über sechs Meter hohen Bibliothekswand – dieser Werkkomplex evoziert in seinem gedanklichen Konzept, in der künstlerischen Umsetzung sowie in seiner Materialität unmittelbar Analogien zu Altägypten.

Die zunächst weitgehend unsichtbaren Bilder entwickeln in einem Spannungsfeld von motivlicher Kontinuität und stilistischer Variation einen vielschichtigen Kosmos, der sich erst allmählich im Prozess des Entrollens erschließt. Vergleichbar einem archäologischen Objekt, das ans Tageslicht gehoben wird, warten die einzelnen Bilder darauf, enthüllt, entrollt zu werden. Als Entdecker ist der Betrachter aktiv in den Vorgang der Sichtbarmachung jeden einzelnen Bildes eingebunden, den er digital steuern kann.

Ein Museum ägyptischer Kunst und Kultur ist ein stimmiger Ort für die Präsentation der Rollenbilder von Zygmunt Blazejewski. Sie werden an diesem Ort zu einem aktuellen Beleg einer tief in der Vergangenheit verankerten Praxis der Aufzeichnung, Bewahrung und Vermittlung des kulturellen Erbes. Wie bei der Betrachtung ägyptischer Bildwerke erschließt sich hinter der Fassade einer gewissen Einförmigkeit ein großer Reichtum künstlerischer Kreativität.

Der Künstler

Zygmunt Blazejewski, geboren am 20.2.1953 in München, besuchte nach mehreren Praktika in den Jahren 1976-1986 bei verschiedenen bildenden Künstlern in den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Mosaik und Bronzeguss ab 1980 die Meisterklasse für Malerei an der HTL Graz und belegte den Studiengang Bühnenbild an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, ebenfalls in Graz.

Seit den 80er Jahren ist er als bildender Künstler und Bühnenbildner tätig mit zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen sowie und Mitarbeit bei diversen Theaterinszenierungen. 2006 wurde das Vorstandsmitglied des BBK Darmstadt e.V mit dem Kunstpreis der Frankfurter Heussenstamm-Stiftung ausgezeichnet. Sein bekanntestes Werk ist die Rollenbibliothek „Anima Mundi“, die das erste Mal 1996 auf den Dächern des Deutschen Architekturmuseums in Frankfurt ausgestellt wurde und nun in die Geburtsstadt des Künstlers einkehrt, um im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst erstmals vollständig präsentiert zu werden.

Rollenbild Rollenbild Rollenbild Rollenbild Rollenbild Rollenbild

An den Seitenanfang
Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie unsere Website weiterhin benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung lesen Ok, verstanden