Panorama

Museum Ägyptischer Kunst München Aktuelle Termine Veranstaltungen

Navigation überspringen und direkt zum Inhalt
  • August 2017

    • Di, 01.08 bis Sa, 09.09.2017

      Sommerferienprogramm

      Ferienprogramm Sommer 2017 - KunstHandWerk

      1. Kurse mit Anmeldung

      In den ersten beiden Ferienwochen bieten wir eintägige Kurse mit begrenzter Teilnehmerzahl an! Die Kurse gliedern sich in eine Führung in der Ausstellung und anschließenden Praxisteil in der Museumswerkstatt.
      Dauer 10.15 Uhr bis 13 Uhr
      Für Kinder ab 8 Jahren, Teilnahme 4 €.
      Anmeldung unter 089 - 289 27 626 oder buchungen@smaek.de

      9.8. - Ewiges Abbild
      In der Führung sehen wir altägyptische Reliefs, in der Werkstatt gießen wir Reliefs aus Gips.
      11.8. - Schöne Dinge
      In der Führung bewundern wir altägyptische Ketten und Anhänger, in der Werkstatt fertigen wir uns Schmuckstücke aus Colouraplast.

      2. Offenes Werkstattangebot

      In den Ferienwochen 3 bis 5 gibt es täglich ein offenes Werkstattangebot und Familienführungen (außer Mo, Sa, So). Für diese Angebote ist keine Anmeldung erforderlich, der Einstieg in die Werkstatt ist jederzeit möglich!
      Materialkosten Werkstatt 1 €
      Teilnahme Führung für erwachsene Begleiter Museumseintritt + 4 €

      15.8. - 1.9.
      11-14 Uhr Offene Museumswerkstatt
      15-16 Uhr Familienführung(jeden Tag unterschiedliche Themen)

      3. Kurse ohne Anmeldung

      In der letzten Ferienwoche bieten wir Kurse ohne Anmeldung. Die Kurse beginnen pünktlich um 10.15 Uhr, ein späterer Einstieg ist nicht möglich!
      Die Kurse gliedern sich in eine Führung in der Ausstellung und anschließenden Praxisteil in der Museumswerkstatt.
      Dauer 10.15 Uhr bis 13 Uhr
      Für Kinder ab 7 Jahren, Teilnahme 4 €

      5.9. - 1000 Kaulquappen!
      In der Führung lösen wir das Geheimnis der Hieroglyphen und begeben uns in der Werkstatt auf die Spur der altägyptischen Zahlen. Wir fertigen Würfel und einen Ellen-Maßstab.
      6.9. - Spiel am Nil
      Im Museum erfahren wir etwas über Kinder im alten Ägypten, in der Werkstatt fertigen wir uns Bälle aus Leder und Puppen aus Holz.
      7.9. - Häuser für die Götter
      In der Führung lernen wir altägyptische Götter und ihre Tempel kennen, in der Werkstatt fertigen wir ein eigenes Tempelmodell.
      8.9. - Glänzendes Gold
      Im Museum entdecken wir Schmuck und Amulette aus Gold, in der Werkstatt stellen wir eigenen Schmuck aus Metallfolie her.

      Weitere Information: 089 - 289 27 634 oder buchungen@smaek.de
      Für Gruppen (Tagesheim, Horte etc. ) können Sie ein individuelles Programm buchen, wir beraten Sie gerne!

    • So, 20.08 11:00 Uhr
      Führung

      Highlights des Ägyptischen Museums


      In rund einstündigen Führungen werden in wechselnder Zusammenstellung Hauptwerke der Sammlung quer durchs ganze Museum vorgestellt.
    • Di, 22.08 18:15 Uhr
      Führung

      Führungsreihe „Die Kunst im alten Ägypten - Teil I“
      Classics
      Die Kunst des Mittleren Reiches

      Die rund einstündigen Führungen greifen pro Quartal ein zentrales Thema der altägyptischen Kultur auf und erläutern seine verschiedenen Aspekte anhand ausgewählter Objekte.
    • So, 27.08 11:00 Uhr

      Familienführung
      Gejagt und vergöttlicht
      Tiere im alten Ägypten


      Am jeweils 2. und 4. Sonntag im Monat steht eine Führung mit anschließendem Workshop für Kinder mit Begleitung auf dem Programm, an dem auch die Erwachsenen teilnehmen können.
    • Di, 29.08 18:15 Uhr
      Vortrag

      Vortragsreihe "Die Tempel Ägyptens und des Sudan"
      Wehrhafte Festung
      Der Totentempel Ramses' III. in Medinet Habu

      Die ganzjährige Vortragsreihe findet in zweiwöchigem Rhythmus statt und steht unter dem Hauptthema
      Die Tempel Ägyptens und des Sudan
      Die gut einstündigen Vorträge stellen die wichtigsten Tempelbauten von der Frühzeit bis in die römische Epoche und vom Delta bis zum Sudan vor.
  • September 2017

    • So, 03.09 11:00 Uhr
      Führung

      Führungsreihe "Raumkonzepte"
      Kunst-Handwerk

      In rund einstündigen Führungen werden in einer ganzjährigen Führungsreihe das Konzept und die Objekte der einzelnen Museumsräume vorgestellt.
    • Di, 05.09 18:00 Uhr

      Klanginstallation von Mark Polscher
      The pomegranate tree: Elektronische Musik mit Stimmen - Klangwanderung durch 13 Säle

      Zeitgenössische Musik trifft auf altägyptische Kunst!

      THE POMEGRANATE TREE weckt die Illusion, als seien es die Säle und Hallen selbst, die anfangen zu klingen und mit den Jahrtausende alten Kunstwerken in Kontakt zu treten. Aus allen Richtungen, von weit her und von ganz nah, dringen die Klänge ans Ohr. Mit den Klangwogen mischen sich faszinierende Klangereignisse, mal seltsam vertraut, mal irritierend fremd. Trostreich versöhnlich kommen menschliche Stimmen hinzu, deklamieren, raunen, flüstern Fragmente aus altägyptischer Poesie und Literatur.

      Eine mitreißende Klangwanderung durch 13 Säle auf 64 Kanälen in 63 Minuten

      Treffpunkt: Foyer
      Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr mit einer kurzen Einführung.

      www.the pomegranatetree.de
    • Di, 05.09 18:15 Uhr
      Vortrag

      Vortragsreihe "Im Blickpunkt"
      Kleine Musikantin
      Die Figur einer flötenspielenden Nubierin

      "Im Blickpunkt" - Unter diesem Stichwort steht einmal im Monat ein besonderes Objekt im Mittelpunkt eines Vortrages; in diesem Jahr sind es Stücke aus dem Raum„Kunst-Handwerk", der Mitte des Jahres in seiner endgültigen Gestaltung eröffnet wird.
    • Do, 07.09 18:15 Uhr
      Vortrag

      THE SOUTH GATE TO THE ANCIENT WORLD
      Neue Forschungen zur Archäologie und Geschichte Nubiens und des antiken Sudan

      Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ägyptologie der Ludwig-Maximilians-Universität München, AcrossBorders, Adele Hartmann-Programm Prof. Julia Budka


      Von der Donau an den Nil – und eine österreichische Kolonie im Sudan
      Prof. Dr. Mag. Michael Zach, Institut für Afrikawissenschaften der Universität Wien

      Beginnend mit der turko-ägyptischen Eroberung des Sudan in den Jahren 1820/21 bereisten Österreicher aus den unterschiedlichsten Kronländern – sei es in offiziellem Auftrag sowie als Missionare, Diplomaten oder Abenteurer – über mehr als sechs Jahrzehnte hinweg das Mittlere Niltal. Viele von ihnen hinterließen in ihren Aufzeichnungen und Publikationen einzigartige Zeitaufnahmen zur politischen Entwicklung des Landes im 19. Jahrhundert und trugen erheblich zur Erweiterung des Kenntnisstandes über dessen Geografie wie auch seiner archäologischen Stätten bei. Die bemerkenswerte Präsenz von Österreichern führte sogar dazu, dass in Wien die Errichtung einer Kolonie im Südsudan, an der Küste des Roten Meeres oder in Darfur erwogen wurde. Der Traum der Missionierung und Kolonialisierung scheiterte letztendlich an den politischen Realitäten vor Ort sowie der prekären Situation der Habsburgermonarchie, die auf überseeische Abenteuer verzichtete.



      Eintritt frei
    • So, 10.09 11:00 Uhr

      Familienführung
      Guten Appetit!
      Essen im alten Ägypten


      Am jeweils 2. und 4. Sonntag im Monat steht eine Führung mit anschließendem Workshop für Kinder mit Begleitung auf dem Programm, an dem auch die Erwachsenen teilnehmen können.
    • Di, 12.09 18:15 Uhr
      Vortrag

      Vortragsreihe "Die Tempel Ägyptens und des Sudan"
      Vom Schrein zur Barke
      Das Festgeschehen im Tempel

      Die ganzjährige Vortragsreihe findet in zweiwöchigem Rhythmus statt und steht unter dem Hauptthema
      Die Tempel Ägyptens und des Sudan
      Die gut einstündigen Vorträge stellen die wichtigsten Tempelbauten von der Frühzeit bis in die römische Epoche und vom Delta bis zum Sudan vor.
    • So, 17.09 11:00 Uhr
      Führung

      Highlights des Ägyptischen Museums


      In rund einstündigen Führungen werden in wechselnder Zusammenstellung Hauptwerke der Sammlung quer durchs ganze Museum vorgestellt.
    • Di, 19.09 18:15 Uhr
      Führung

      Führungsreihe „Die Kunst im alten Ägypten - Teil I“
      Standards
      Die Kunst des Neuen Reiches

      Die rund einstündigen Führungen greifen pro Quartal ein zentrales Thema der altägyptischen Kultur auf und erläutern seine verschiedenen Aspekte anhand ausgewählter Objekte.
    • So, 24.09 11:00 Uhr

      Familienführung
      Menschen und Götter
      Kinder im alten Ägypten


      Am jeweils 2. und 4. Sonntag im Monat steht eine Führung mit anschließendem Workshop für Kinder mit Begleitung auf dem Programm, an dem auch die Erwachsenen teilnehmen können.
    • Di, 26.09 18:15 Uhr
      Vortrag

      Vortragsreihe "Die Tempel Ägyptens und des Sudan"
      Unter dem Heiligen Berg
      Die Tempel am Gebel Barkal

      Die ganzjährige Vortragsreihe findet in zweiwöchigem Rhythmus statt und steht unter dem Hauptthema
      Die Tempel Ägyptens und des Sudan
      Die gut einstündigen Vorträge stellen die wichtigsten Tempelbauten von der Frühzeit bis in die römische Epoche und vom Delta bis zum Sudan vor.
  • Schema & Preise

    Das Programm folgt, so nicht anders vermerkt, folgendem Schema:

    Sonntag

    1. Sonntag im Monat: Führungen zu einzelnen Räumen der Dauerausstellung
    2. und 4. Sonntag im Monat: Familienführung mit Werkstattprogramm
    3. Sonntag im Monat: Führung „Highlights des Ägyptischen Museums“

    Dienstag

    1. Dienstag im Monat: Klanginstallation „The Pomegranate Tree“ und parallel Vortragsreihe „Im Blickpunkt“
    (Bitte beachten Sie die erhöhten Eintrittspreise!)
    2. und 4. Dienstag im Monat: Vortragsreihe „Die Tempel Ägyptens und des Sudan“
    3. Dienstag im Monat: Führung zu einem kulturgeschichtlichen Thema

    Preise

    Die Teilnahme an allen Sonntagsveranstatungen beträgt 4 € pro Person zzgl. Museumseintritt 1 €.
    Die Teilnahme an den Vorträge beträgt 4 €. Der zusätzliche Erwerb eines Museumstickets ist nicht nötig.
    Die Führungen am Dienstag Abend sind im Eintrittspreis inbegriffen.
    Die Veranstaltung „Pomegranate Tree“ kostet 4 € zzgl. Museumseintritt

    Andere Veranstaltungen werden gesondert geregelt.
    Bei manchen Veranstaltungen kann es eine Teilnehmerbeschränkung geben

An den Seitenanfang