Panorama

Museum Ägyptischer Kunst München Willkommen im Ägyptischen Museum München!

Navigation überspringen und direkt zum Inhalt
Obwohl das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst nicht zu den ganz Großen in seinem Bereich zählt, verfügt es - gemessen an seiner Größe - über eine der qualitätvollsten Sammlungen überhaupt und ist international ein gefragter Leihgeber. Viele der ausgestellten Objekte, vor allem im Bereich der Rundplastik, sind Kunstwerke von Weltrang.

Die Kompaktheit der Ausstellung ermöglicht es dem Besucher, in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen einen Überblick über 5000 Jahre Kunst und Kultur des alten Ägypten zu erhalten - eindrücklicher als in manchem der ganz großen und daher unübersichtlichen Museen.

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
(außer Oster- und Pfingstmontag)
Dienstag 10 - 20 Uhr
Mittwoch - Sonntag 10 - 18 Uhr

Öffnung an Feiertagen

Adresse

Gabelsbergerstr. 35, 80333 München
Informationen zur Lage

Barrierefreiheit

Das Museum ist komplett barrierefrei.

Logo Barrierefreiheit geprüft Logo Menschen mit Gehbehinderung Logo Rollstuhlfahrer Logo Menschen mit Hörhinderung Logo Gehörlose Menschen Menschen mit Sehbehinderung

Gehbehinderte finden den Fahrstuhl hinter der Portalwand, über Arcis- und Gabelsbergerstraße zu erreichen.

Informationen zur Barrierefreiheit des Museums

Eintrittspreise

Eintrittspreise Dauerausstellung
Zielgruppe Preise Mobile Guide
Erwachsene 7.- € inkl.
Ermäßigt 5.- € inkl.
Sonntags 1.- € 1.- €
Kinder bis 18 Jahre frei 1.- €

Gruppen ab 15 Personen zahlen den ermäßigten Eintritt!

Museumsshop

Bitte besuchen Sie auch unseren Museumsshop im Museums-Foyer oder den Online-Shop der Buchhandlung Avicenna im Internet.

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie jeden Monat über Veranstaltungen und Neuigkeiten in unserem Haus.

Newsletter zum Probelesen (04/2016)
Newsletter-Anmeldung

Sponsoren

Logo Bayern 2 Logo Hofbräu München

Kommende Veranstaltungen

    • Sa, 29.07 10:00 Uhr

      Sudan-Tag

      Vorträge rund um die Sudan-Archäologie und das Münchner Grabungsprojekt in Naga

      10-10.30 Uhr
      Sylvia Schoske
      Begrüßung

      S. E. Botschafter Badreldin Abdalla
      Grußwort

      10.30-11 Uhr
      Dietrich Wildung"Common Aims Reloaded" (in englischer Sprache)

      11.00-11.45 Uhr
      Christian Perzlmeier
      „Zwei Löwentempel in Naga – Bericht über die Kampagnen 2016/17"

      11.45-12.30 Uhr
      Dietrich Wildung
      "Naga - ein Handbuch der meroitischen Skulptur"

      12.30-13.30 Uhr
      Mittagspause

      13.30-14.15 Uhr
      Julia Budka
      "Das Grab des Goldschmiedemeisters Chnummose auf Sai - Neues zum Pyramidenfriedhof auf Sai in Obernubien: Die Grabungskampagne 2017"

      14.15-15 Uhr
      Martina Ullmann
      "Der Tempel Ramses' II. in Gerf Hussein: Neue Überlegungen zu einem lange vergessenen Heiligtum"

      15.00-15.30 Uhr
      Karla Kröper
      "Alte Töpfe und Hightech - Technologie und Dokumentation von Keramik"

      15.30-16.00 Uhr
      Kaffeepause

      16.00-16.30 Uhr
      Christian Perzlmeier – Arnulf Schlueter
      „Naga online. Homepage und Datenbank des Naga-Projekts"

      16.30-17 Uhr
      Arnulf Schlüter
      „Neuer Tempel, neues Glück? Ausblick auf künftige Forschungen in Naga"

      Teilnahme: 10.- Euro,
      Mitglieder des Freundeskreises 5.- Euro
    • So, 30.07 11:00 Uhr
      Vortrag

      Noli me tangere! - Rühr mich nicht an!
      Altägypten und die Kunst der Moderne

      Für Künstler des 20. Jahrhunderts sind die formalen Strukturen der ägyptischen Kunst und Hieroglyphenschrift ein Anstoß zur Entwicklung eigener Ausdrucksmittel gewesen: Die Streifenbilder Paul Klees, der Kubismus Pablo Picassos, die Skulpturen Alberto Giacomettis, die „Käfige" Francis Bacons, die Bildzyklen Cy Twomblys lassen das ägyptische Paradigma erkennen. An die Motivwelt des alten Ägypten haben sie jedoch nicht gerührt. Sie war ihnen ein in sich geschlossener, endgültig formulierter Kosmos. Ägyptische Motive in Orientalismus und Art Deco belegen das Scheitern des Versuchs, altägyptische Kunst in die Moderne fortzuschreiben.

      Prof. Dr. Dietrich Wildung
      Direktor des Ägyptischen Museums Berlin i.R.

      Teilnahme 4 €
    • Di, 01.08 18:15 Uhr
      Vortrag

      Vortragsreihe "Im Blickpunkt"
      Glänzende Hülle
      Eine Sargmaske aus Silber

      "Im Blickpunkt" - Unter diesem Stichwort steht einmal im Monat ein besonderes Objekt im Mittelpunkt eines Vortrages; in diesem Jahr sind es Stücke aus dem Raum„Kunst-Handwerk", der Mitte des Jahres in seiner endgültigen Gestaltung eröffnet wird.
Zum Veranstaltungsprogramm

Naga Projekt

LogoSeit 2013 sind die Grabungen in Naga, nordöstlich von Khartum, der Hauptstadt der Republik Sudan, ein Projekt des Ägyptischen Museums München. Seit Herbst 2014 werden die Grabungen fortgesetzt.

Weitere Informationen zum Projekt Naga

Begegnungen

Skulpturen von Isolde Frepoli

23.06.17 bis 07.01.18
Ägyptisches Museum
München

Dialoge mit moderner und zeitgenössischer Kunst sind seit Jahrzehnten ein Anliegen des Ägyptischen Museums. Die Skulpturen von Isolde Frepoli fügen sich in idealer Weise in dieses Programm.

Weitere Informationen zur Ausstellung "Begegnungen"
An den Seitenanfang