Panorama

Museum Ägyptischer Kunst München Willkommen im Ägyptischen Museum München!

Navigation überspringen und direkt zum Inhalt
Obwohl das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst nicht zu den ganz Großen in seinem Bereich zählt, verfügt es - gemessen an seiner Größe - über eine der qualitätvollsten Sammlungen überhaupt und ist international ein gefragter Leihgeber. Viele der ausgestellten Objekte, vor allem im Bereich der Rundplastik, sind Kunstwerke von Weltrang.

Die Kompaktheit der Ausstellung ermöglicht es dem Besucher, in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen einen Überblick über 5000 Jahre Kunst und Kultur des alten Ägypten zu erhalten - eindrücklicher als in manchem der ganz großen und daher unübersichtlichen Museen.

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
(außer Oster- und Pfingstmontag)
Dienstag 10 - 20 Uhr
Mittwoch - Sonntag 10 - 18 Uhr

Achtung: am 1.7.2016 ist das Museum erst ab 14 Uhr geöffnet!

Öffnung an Feiertagen

Adresse

Gabelsbergerstr. 35, 80333 München
Informationen zur Lage

Barrierefreiheit

Das Museum ist komplett barrierefrei.

Logo Barrierefreiheit geprüft Logo Menschen mit Gehbehinderung Logo Rollstuhlfahrer Logo Menschen mit Hörhinderung Logo Gehörlose Menschen Menschen mit Sehbehinderung

Gehbehinderte finden den Fahrstuhl hinter der Portalwand, über Arcis- und Gabelsbergerstraße zu erreichen.

Informationen zur Barrierefreiheit des Museums

Eintrittspreise

Eintrittspreise
Zielgruppe Preise Mobile Guide
Erwachsene 7.- € inkl.
Ermäßigt 5.- € inkl.
Sonntags 1.- € 1.- €
Kinder bis 18 Jahre frei 1.- €

Museumsshop

Bitte besuchen Sie auch unseren Museumsshop im Museums-Foyer oder den Online-Shop der Buchhandlung Avicenna im Internet.

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie jeden Monat über Veranstaltungen und Neuigkeiten in unserem Haus.

Newsletter zum Probelesen (04/2016)
Newsletter-Anmeldung

Sponsoren

Logo Bayern 2 Logo Hofbräu München

Hinweis

Liebe Museumsbesucher,

wegen einer Veranstaltung öffnet das Museum am Freitag, den 1.7., erst um 14 Uhr - wir bitten um Ihr Verständnis!

Kommende Veranstaltungen

    • Di, 31.05 20:00 Uhr

      Prost! - Der Bier-Poetry-Slam



      Da das Bier ja bekanntlich ägyptischen Ursprungs ist, feiert auch das SMAEK 500 Jahre Reinheitsgebot. Und was schenken wir unserem geliebten Gerstensaft? Einen Poetry Slam!
      Nachdem uns im vergangenen Jahr beim Gamer Slam Experten und Nichtexperten Geistreiches geboten haben, lassen wir jetzt den Bier Slam folgen.
      Zu Wort kommen neben absoluten Spezialisten wie Bestsellerautor Volker Keidel (Bierquälerei, Massenbierhaltung) oder dem Rapper Monaco F. (Bierallergie) auch bekennende Antialkoholiker oder Abstinenzler und andere hochkarätige Slammerinnen und Slammer, die uns so manche überraschende Sichtweise liefern werden.

      Das Line-Up

      Thomas Spitzer
      verliest seit 2009 selbst geschriebene Texte auf Bühnen. Seitdem hat er über 200 Poetry Slams in Deutschland, Österreich, Lichtenstein und der Schweiz gewonnen, darunter das Jahresfinale 2014 in der Posthalle Würzburg und das Bunker Slam Jahresfinale 2016 in der Laeiszhalle Hamburg. Spitzer war Halbfinalist bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften 2012 in Heidelberg/Mannheim. Bei den bayerischen Poetry-Slam-Meisterschaften 2015 in Ingolstadt belegte er den dritten Platz. Ferner bereiste der gebürtige Freiburger mit dem Goethe-Institut Brasilien, Taiwan, China und die USA.

      Frank Klötgen
      Sänger der Band "Marilyn's Army" und Performance Poet. Deutscher Box-Poetry Slam-Champion 2011, Deutschsprachiger Vizemeister in der Teamkonkurrenz 2005 mit "Agrar Berlin" und 3. Platz 2009 mit K u K, Mitglied der Berliner Lesebühne "Spree vom Weizen" und der Münchner Lesebühne "Die Stützen der Gesellschaft".

      Fee
      Sängerin und Slammerin. Bereits im April 2013 stand sie im Finale der bayerischen Meisterschaften, im Sommer wurde sie deutschsprachige Meisterin in der Kategorie U20. Seitdem tourt sie mit ihren Texten durch den gesamten deutschsprachigen Raum und ist Mitglied der Lesebühne „Die Stützen der Gesellschaft".

      Eva Niedermeier
      Die erst 18-jährige Poetin tritt seit Januar 2015 bei Poetry Slams auf. Mit ihrem 9. Auftritt wurde sie bayrische U20-Meisterin und qualifizierte sich für den Slam2015, die Deutschsprachigen Meisterschaften in Augsburg. Außerdem kann man sie dann und wann als Singer-/Songwriterin sehen und hören. Eva Niedermeier ist Trägerin des Kleinkunstpreises des Theatervereins Bad Aibling 2015.

      Monaco F.
      Franz Liebl alias Monaco Fränzn ist studierter Philosoph, Kabarrettist, Chef-Grantler des Bayerischen Rundfunks und nicht zu vergessen bairischer Rapper. Bei ihm kippt verbal auch mal der "Waatschnbam" und wer fragt "Oida wos gädn?", kriegt gleich nochmal eine. Mit seiner sehr erfolgreichen Hip-Hop-Crew Doppel D war er neun Jahre unterwegs, jetzt wo sie sich eine Auszeit nehmen, startet der Monaco F durch.

      Karla Schnikov
      Karla fand es irgendwann nicht mehr befriedigend, dem Schicksal und unerwiderter Liebe nur mit Bier und Zynismus entgegentreten zu können. Und landete so beim Poetry Slam, wo sie ihre soliden Vorkenntnisse (bezüglich Bier und Zynismus) perfektionieren sollte. Ihre Texte sind vor allem eins: unberechenbar. Sie ist zweimalige Finalistin der Bayerischen Meisterschaften (2012 und 2013) sowie Halbfinalistin der Deutschsprachigen Meisterschaften 2011. Insgesamt 5 Jahre war sie für Moderation und Organisation des Passauer Poetry Slams zuständig.

      Sven Kemmler
      Kabarettist, Autor und Slammer. Aktuelles Programm: "Englischstunde", Moderator von "Blickpunkt Spot" im Vereinsheim, Halbfinalist der deutschsprachigen Meisterschaften 2014 und Gewinner der Bayerischen Meisterschaft 2015 in Ingolstadt.

      Volker Keidel
      1969 in Würzburg geboren, verdingte sich mit verschiedenen Gelegenheitsjobs u.a. bei Siemens am Fließband, als fahrender Bäcker, Eisverkäufer und Pförtner einer Schwesternschule, bevor er in München Buchhändler wurde. Er ist Mitglied der Lesebühne Westend ist Kiez und bekennender HSV-Fan. Für seinen Lieblingsverein pilgerte er von München nach Hamburg und schilderte seine Erlebnisse im Buch "Mein Ditmar-Jakobs-Weg". Außerdem veröffentlichte er die Kurzgeschichtensammlungen "Bierquälerei" und "Massenbierhaltung".

      Karten zu 15 € ab sofort im Museum erhältlich.
      Reservierung auch unter
      0 89 / 289 27 - 630
      oder
      buchungen@smaek.de

    • Di, 31.05 18:00 Uhr
      Vortrag

      Ägyptische VIPs
      Hatschepsut und Thutmosis III. – KönigIn Ägypten

      Die ganzjährige Vortragsreihe findet in zweiwöchigem Rhythmus statt und steht unter dem Hauptthema
      VIPs – Berühmte Personen im alten Ägypten
      Die gut einstündigen Vorträge stellen Könige, Königinnen und hohe Beamte aus der 3000-jährigen Geschichte Ägyptens dar, die mit Objekten im Museum vertreten sind.

      Die Technik der Glasherstellung ist in der 1. Hälfte der 18. Dynastie aus Vorderasien nach Ägypten gekommen – vielleicht im Gefolge eines der Kriegszüge Thutmosis' III. Dieses Gefäß mit dem aus Glasfäden aufgeschmolzenen Namen des Königs Thutmosis III. ist das älteste fest datierbare Glasgefäß überhaupt und daher das berühmteste altägyptische Glasgefäß. Wie Reste in seinem Inneren zeigen, wurde es zum aufbewahren von kostbarer Salbe benutzt.
    • So, 05.06 11:00 Uhr
      Vortrag

      Die Erwerbungen von König Ludwig I.
      Aus der Geschichte des Museums

      Getreu seinem Motto „Werke ausgezeichneter Schönheit will ich erwerben" war Ludwig I. nicht am Erwerb kompletter Sammlungen, sondern am Ankauf herausragender Einzelobjekte interessiert und gab damit die spätere Ausrichtung der Ägyptischen Sammlung als Kunstmuseum vor.
Zum Veranstaltungsprogramm

Naga Projekt

LogoSeit 2013 sind die Grabungen in Naga, nordöstlich von Khartum, der Hauptstadt der Republik Sudan, ein Projekt des Ägyptischen Museums München. Seit Herbst 2014 werden die Grabungen fortgesetzt.

Weitere Informationen zum Projekt Naga

Wunderwelt Mathematik

Heute und im Alten Ägypten

02.07.16 bis 06.11.16
Ägyptisches Museum
München

Mathematik erklärt die Welt, Mathematik ist schön, ist sinnlich - und läßt sich inspirieren, von Wolken, Bewegungen, der Natur. Dieses ganzheitliche Verständnis von Mathematik zu vermitteln, auch Spaß an ihr zu wecken, ist der Ansatz dieser Ausstellung, die von einem engagierten Mathematiklehrer auf der Grundlage jahrzehntelanger Erfahrung entwickelt wurde.

Nähere Infos finden Sie unter matheliebe.li.

An den Seitenanfang